Nicht nur für Babys und Kleinkinder ist ein selbst gestaltetes und personalisiertes Mobile eine tolle Geschenkidee, auch die Großen haben ihre Freude dran.

Daher möchte ich euch nun eine Anleitung geben, wie ihr euch ein solches Mobile selber basteln könnt.

Zunächst benötigt ihr:

– Ausgedruckte Vorlagen der Motive (gerne in zwei- oder dreifacher Ausführung)
– verschiedenfarbiges Filz
– verschiedenfarbiges Garn
– Schere
– Nadeln
– ein Mobilegerüst (z.B. als Baukasten aus Holz)
– Füllwatte oder ähnliches

Zuerst schneidet ihr euch die Motive aus Papier aus. Wichtig dabei ist, dass ihr erst einmal nur die äußere Form ausschneidet.

Habt ihr dies getan, so übertragt ihr euch die Form zweimal auf das Filz (mit einem Permanentmarker, Kreide oder ähnlichem) und schneidet die Grundformen aus. Eine wird die Vorderseite, die andere die Rückseite eurer Figur.

ACHTUNG WICHTIG: man sollte nach dem Ausschneiden nichts mehr von dem vorgezeichneten Rand sehen, schwarze Striche oder so, sonst sieht man dies am Ende an der fertigen Figur.

Anschließend schneidet ihr aus den Motivvorlagen jedes Einzelteil aus. Da dass nicht immer möglich ist, habt ihr eine zweite oder dritte Ausfertigung der Motive um Details doppelt ausschneiden zu können.

Nun übertragt ihr die Einzelteile ebenfalls auf Filz und schneidet sie aus. Kleinstteile, wie in meinem Beispiel die Augenbrauen, würde ich nähen, da es eventuell zu fummelig werden könnte. Ich habe meinen Figuren nur auf einer Seite Details gegeben und die andere Seite leer gelassen. Das könnt ihr aber handhaben wie ihr wollt. Wollt ihr Details auf beiden Seiten, so müsst ihr sie natürlich auch je 2x ausschneiden.

Habt ihr die Einzelteile ausgeschnitten, so werden diese nun mit passendem Garn auf die Motive aufgenäht.

ACHTUNG WICHTIG: Ihr fangt dabei am besten mit den Details an, welche ganz oben aufliegen, wie in meinem Beispiel die Nase von Rabbit oder die Augen von Tigger. Das erleichtert euch die Arbeit.

Wenn ihr damit fertig seid und auch kleinere Details mit Nadel und Faden aufgebracht habt, werden beide Grundformen zusammen genäht und ausgestopft. Sucht euch dazu wieder farblich passendes Garn und näht die Figuren bis auf eine ca. 2cm breite Lücke zusammen – Nadel und Faden lasst ihr hängen und stopft die Figur mit der Watte aus.

Je nachdem wie dick die Figur sein soll nehmt ihr mehr oder weniger Watte und stopft mehr oder weniger 🙂 Wenn ihr zufrieden seid, näht ihr die restlichen 2cm zu und vernäht den Faden. Die Figur ist fertig.

Nun kümmert ihr euch um das Gerüst des Mobiles – bemalen oder natürlich belassen – mit Farbe und oder Glitzer – ganz so wie ihr es wollt. Kleiner Tipp von mir: habt ihr einen Mobile Baukasten, so würde ich die Streben ankleben, damit auch nichts runter fallen kann.

Ihr könnt die Figuren nun an einen Faden, Garn, Bändchen oder ähnlichem hängen und an den einzelnen Armen des Gestells anbringen. Besonders schön ist es, wenn alle in unterschiedlicher Höhe schweben.

Für mich persönlich ist der Traumfänger in diesem Zustand noch etwas zu nackig, sodass ich ihn mit ein paar Blätter aus dem Hundertmorgenwald zusätzlich verschönert habe.

Die Blätter lassen sich genauso basteln, wie auch die Figuren zuvor.

Sind die zusätzlichen Elemente fertig werden sie ebenso aufgefädelt und die Fäden an den einzelnen Armen des Mobiles befestigt.

Und fertig ist euer persönliches Mobile – zum selber darüber freuen oder verschenken.

Hier noch ein Beispiel für ein Mobile mit anderen Disney Freunden.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Basteln.